125 Jahre Bezirk Mittelfranken

im Verband Bayerischer Rassegeflügelzüchter (VBR)

Festveranstaltung
am 28. und 29. April 2012 in Cadolzburg

 

125 Jahre Bezirk Mittelfranken im VBR, 125 Jahre erfolgreich für die Rassegeflügelzucht, unter diesem Motto stand die Festveranstaltung am 28. und 29. April 2012 in Cadolzburg.

Die Feierlichkeiten begannen mit einem Empfang im Rathaus, zu dem der 1. Bürgermeister, Bernd Obst, des Marktes Cadolzburg geladen hatte.

Teilnehmer waren: BDRG Präsident Wilhelm Riebniger, vom Zuchtbuch Bayern Ralf George mit Frau, Otto Spanheimer, Rainer Waldenburger, Norbert Schülein, Leonhard Roch, Thomas Reuter, Wolfgang Bergs und Jürgen Reuter

Wilhelm Riebniger trägt sich wie alle Teilnehmer des Empfangs ins Goldene Buch der Gemeinde ein.

Nach dem Empfang im Rathaus fand eine Führung durch die renovierte Cadolzburg statt.

Eingang über die ehemalige Zugbrücke

Schon am Eingang gab es viele Informationen vom äußerst sachkundigen Führer.

Auf dem Wehrgang

In der Kapelle

In der Krypta

Wilhelm Riebniger erhält die Chronik von 1987 vom Bezirksvorsitzenden Rainer Waldenburger.

Wilhelm Riebniger bedankt sich beim gemeinsamen Abendessen für die Einladung.

Die Festveranstaltung am Sonntag wurde umrahmt von den „Cadolzburger Burchgrom-Musikanten“.

Zahlreiche Zuchtfreunde wohnten der Festveranstaltung bei.

Bezirksvorsitzender Rainer Waldenburger begrüßte die Gäste und erläuterte den Wertegang des Bezirkes Mittelfranken im VBR.

Bürgermeister Bernd Obst überbrachte auch am Sonntag die Grüße des Marktes Cadolzburg.

Die Ehrengäste der Veranstaltung.

Wolfgang Bergs und Thomas Reuter von der Bezirksvorstandschaft während einer Pause.

Die stv. Bezirkstagspräsidentin  Karin Knorr überbrachte die besten Wünsche des Bezirkes Mittelfranken.

Aufmerksam verfolgten die zahlreichen Zuhörer die Ausführungen unseres Präsidenten.

Wilhelm Riebniger sprach über die schönen Seiten der Rassegeflügelzucht, sprach aber auch die Sorgen und Schwierigkeiten an, die wir zurzeit in unserer Organisation haben.

Der Bayerische Landesverbandsvorsitzende Manfred Kull hatte den undankbaren Part des letzten Redners. Er fand lobende Worte für die Arbeit des Bezirkes im VBR und erwähnte auch, dass wir in Mittelfranken doch auch herausragende Vereine haben, auf die man setzen kann.

Recht heiter ging der Austausch der Gastgeschenke von statten.